Maler, Architekten, Modeschöpfer

Pissarro behandelte van Gogh, Monet, Renoir und Degas.

Vincent Willem van Gogh litt immer wieder an scheren Depressionen und verschiedenen körperlichen Beschwerden.
Absinth, falsche Ernährung, Überarbeiten, Schlaflosigkeit, verschluckte Farben sind nur Teile seiner Erkrankungen. Medikamente und Chemikalien führten zu einer Gelbfärbung seines Sehvermögens, die durch Absinth (aus Wermut, mit dem toxischen Thujon) verstärkt wurde (Dr. Wolf, 2005).

"In Dr. Gachet (sein homöopathischer Arzt, den viel zu spät aufsuchte) habe ich einen Freund gefunden ..."(Burgess). Wir kennen wahrscheinlich alle das Porträt von Dr. Gachet, gemalt von van Gogh (1990 höchster Preis aller Zeiten für ein Gemälde):

Die Times seinerzeit über Dr. Gachet: der "unbesungene Pate und Freund der Impressionisten"(McIntyre 1999): zu seinen Patienten zählten Claude Monet, Renoir, Paul Cezanne, Gautier, Courbet, Manet, Baudelaire. Er begleitete Renoirs Genesung von einer Lungenentzündung. Cezanne brachte auch seine Kinder und seine Frau zu ihm (2005 Negro). Er behandelte Victos Hugos Schuldirektorin.
Und auch viele Musiker. (Distel und Stein 1999)
Ausgebildet worden war er unter anderem von Dr. Molin, der Chopin behandelte (Wayne Oates Institut, online).

E. H. Paul Gauguin litt auch wiederholt an Depressionen und beginn Selbstmord; Syphilis des Herzens (Militärkrankenhaus Tahiti) erhielt Digitalis in homöopathischer Form (Hayden 2003).

Jackson Pollock
wurde von seiner Frau Lee Krasner, ebenfalls abstrakte Malerin wegen seiner Depressionen und seines Alkoholmissbrauchs zur Homöopathie gebracht. Er wurde von

Dr. Elizabeth Hubbard (erste Präsidentin des American Institut of Homoeopathy) behandelt. Danach begann seine kreativste Schaffensphase. Hubbard behandelte
Marlene Dietrich, Darius Milhaud, George Auric, Alexander Calder, Lily Pons
.

Antoni Gaudi, Architekt, hatte chronisches Rheuma.

Hardy Amies, Official Dressmaker von Elizabeth II kreierte Bühnen und Filmkostüme zu Odyssee im Weltraum (Stanley Kubrick 2001): "in meinem Alter wünscht man sich schnelle Ergebnisse ... aber Homöopathie bringt langfristig die besten Ergebnisse, ..." (Kindred Spirits 1989)

Karl Otto Lagerfeld (Chloé, Fendi, Chanel) nahm 36 Kilo ab. Mit seinem homöopathischen Arzt, Dr. Houdret (lehrt an der Uni Paris Medizin) schrieb er die 3D-Diat, die auch seinen Namen trägt, aber aus Dr. Houdrets Feder entsprungen ist.
Auch der Homöopath Dr. Richand behandelte Lagerfeld. (Petkanas 1992)

Vidal Sassoon
(Frisurenmode) führte seine Energie und sein Aussehen auf homöopathische Mittel und natürliche Ernährung zurück. (Ghent 1983).

Jerry Hall (Modell, Frau von Mick Jagger) ließ ihre Rückenprobleme von Jack Temple behandeln und diese half ihr in der belastenden Zeit der Scheidung von Jagger, sodass sie später sagte: "bedaure, keine homöopathische Ärztin geworden zu sein" (Hall 1999). Sie unterstützte "Frontline Homoeopathy".

Ihre gemeinsame Tochter Jade Jagger hatte ihr Leben lang mit Ekzemen zu kämpfen, wobei sich die Homöopathie als hilfreich erwies: "Als ich 1992 meine erste Tochter bekam, ..., irgendwann ein Ekzem. Zum Glück hatte mein Homöopath das passende Mittel für sie". (Raymond 1997) Sie wollte sogar Homöopathin werden. Ihre Familie und ihre Haustiere werden behandelt.

Lindka Cierach (Hochzeitskleid von Sarah Ferguson)...

Cindy Crawford und andere Modells