Blei

Indikation für die Krankenkasse für eine Blei-Entgiftung: Vergiftung mit Bleidämpfen ?
Anämie, Schwindelgefühl, Libidoverlust, Impotenz, Epilepsie, Sterilität, Nierenentzündung, Schlaflosigkeit, rheumatoide Arthritis, Gicht, Osteoporose, Multiple Sklerose, Hyperaktivität, Erschöpfung, Reizbarkeit, Nervosität, Ängstlichkeit, Muskelschwäche, Hirnhautentzündung, geschwächte Funktion der Nebennieren und Bluthochdruck.
Folgende Symptome können bei Vergiftungen mit Blei entstehen und machen eine Entgiftung bzw. Ausleitung von Schwermetallen notwendig:
Anämie, Schwindelgefühl, Libidoverlust, Impotenz, Epilepsie, Sterilität, Nierenentzündung, Schlaflosigkeit, rheumatoide Arthritis, Gicht, Osteoporose, Multiple Sklerose, Hyperaktivität, Erschöpfung, Reizbarkeit, Nervosität, Ängstlichkeit, Muskelschwäche, Hirnhautentzündung, geschwächte Funktion der Nebennieren und Bluthochdruck.


Interessant am Rande: Cadmium ist ein Metall, das über 100 Jahre ausschließlich in Deutschland aus Zinkcarbonat gewonnen wurde, wo es 1817 auch als Metall klassifiziert wurde. Cadmium ist ein sehr seltenes Metall. Es gibt weltweit nur zwei größere Fundstätten, eine in Sibirien und eine in Amerika. Wegen des massiven und langjährigen Einsatzes in Deutschland ist Cadmium dennoch als giftiges Schwermetall nicht zu unterschätzen.
Vor 10 Jahren hat die WHO die tolerable Exposition bei 25ygr/kg Körpergewicht in der Woche festgelegt. Jetzt schlägt die WHO nur noch 0,5 ygr vor (ein Fünfzigstel). Bleizusätze für Benzin werden in Europe noch immer hergestellt. Andere Bleibelastungen ergeben sich durch Farben, Leitungsrohre, Kosmetika, Tabak, Industrieemissionen, ...
Warum haben wir in bleifreies Benzin eingeführt, nach dem die Kinder an der Aachener Straße in Köln beispielsweise zu viel Blei im Blut hatten und eine niedrigere Intelligenz auffiel, wenn Jäger nach wie vor Bleimunition in großen Mengen verschießen dürfen. Es steht gleich gute Munition zur Verfügung, aber der üblicherweise recht konservative Jäger verhält sich wie jemand der ein "Blei-Syndrom" hat, wie wir Homöopathen sagen würden, starrsinnig, ..... Das Blei bleibt in kleinen und großen Splittern im Schlachtfleisch, ....
Insgesamt wird in Deutschland Wald und Flur also weiterhin jährlich mit tausenden Tonnen (!) Bleischrot durch Jagdmunition belastet. Da Blei von Lebewesen nicht abgebaut sondern nur umverteilt werden kann, nimmt die Belastung von Mensch, Natur und Tieren Jahr für Jahr zu.

Folge der Toxizität: u.a verminderte Intelligenz, Schulversagen und ADHS.

Warum exportieren die Chinesen noch immer bleiversuchtes Spielzeug? Es kommt ziemlich ungeprüft in unsere Regale.

Warum verschießen deutsche Jäger nach wie vor Blei - Munition in großen Mengen? Erlaubte Umweltverschmutzung in einem Klientelstaat?