Fluglärm

Der deutsche Michel mit seiner Schlafmütze:

Lärm macht krank - auch hausgemachter:

Rasenmäher, Laubbläser, Motoräder, PKWs etc. sind extra laut, da der (meist männliche) Kunde ein lautes Gerät als leistungsstärker vermutet.
Leisere werden vom Hersteller aus Verkaufsgründen nicht als leiser gekennzeichnet (so Patrick Kurtz vom Bundesamt für Arbeitsschutz).

Die Versuche EU-Grenzwerte für PKW s zu verschärfen scheiterte mal wieder an Frau Merkel.

In deutschen Edelkarossen (Porsche) gibt es extra Knöpfe ("Sport-Sound") damit der Motor lauter und "beeindruckender" röhrt.
-------------

Durch die Kungeleien des Kanzleramtes/ Verkehrsministeriums mit TollCollect (Telekom, Daimler) sind dem Staat nicht nur über 7 Milliarden abhanden gekommen, sondern auch die Lastwagen und andere Dieselfahrzeuge aller Herren Länder weg von der Autobahn (die Maut kostet) auf die Landstraße gebracht worden, wo sie über Verkehrslärm nicht nur das Gehör und die Straßen schädigen, sondern auch körperliche Stressreaktionen auslösen, die zu Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Krankheiten führen können.

Internationale Experten für Maut-Systeme schütteln nur dem Kopf, wenn sie diese damalige erneute Clown-Nummer der Telekomiker (Telekom) vernehmen. Aber schon Kanzler Schröder ließ sich ja gerne öffentlich mit den Telekomiker-Größen fürs Photoalbum ablichten.
Einer Studie aus dem Jahr 2011 zufolge erhöht sich durch Feinstaub und Stickoxide das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Lungenkrebs drastisch.

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/gesundheit/krankheiten/krebs/948xzqm_p11-krebserregende-stoffe-krebserreger#.A1000146
-----------------------------------

Fluglärm macht krank:

1. Gesundheitsgefahren durch den Luftverkehr:

http://www.dfld.de/DFLD/index.htm , danach links auf Downloads klicken.

2. Ärzteinitiative für ungestörten Schlaf e.V. http://www.aefusch.de/

3. EUROCONTROL Trends in Air Traffic / Volume 5

Köln/Bonn ist der europäische Flughafen mit den meisten Nachtflügen in der Kernruhezeit (0 bis 5 Uhr). Tatsächlich hat Köln/Bonn mehr als zweimal so viele Nachtflüge wie Frankfurt/Main zur gleichen Nachtzeit.

http://www.eurocontrol.int/statfor/gallery/content/public/analysis/269%20TIAT5%20-%20NightFreight%20Report.PDF siehe Kapitel 3./ Seite 20: 3. Main airports of the night

Weitere Information zum Thema auf den Internetseiten des Umweltbundesamtes (UBA):
4. Studie Risikofaktor nächtlicher Fluglärm Greiser Studie:

http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3774.pdf

Anlagen unter: http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3775.pdf

5. Lärmbelästigung: Umweltbewusstsein in Deutschland 2008, Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage: http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3678.pdf

6. Arzneimittelstudie: Greiser E, Greiser C, Janhsen K. Beeinträchtigung durch Fluglärm: Arzneimittelverbrauch als Indikator für gesundheitliche Beeinträchtigungen: http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3153.pdf

7. HYENA-Studie: Presseinformation 003/2008 - Verkehrs- und Fluglärm machen auf Dauer krank

http://www.umweltbundesamt.de/uba-info-presse/2008/pd08-003.htm