Strahlung / Magnetfelder:

Das extremste Magnetfeld,
welches ich mit einer Magnetometer-App per Smartphone messen konnte war direkt unter der rechten Hand eines Patienten mit "rheumatischen" Schmerzen in der rechten Hand und zwar durch die Festplatte seines Notebooks (reproduierbar). Jetzt teste ich alle Festplatten und wundere mich nicht darüber immer ähnlich hohe Werte zu finden, wodurch die Apps bei 1000 yTesla "hängenbleiben".

Das Neueste scheinen Behandlungsliegen zu sein unten denen eine Mikrowelle auf und ab fährt. Der nächste "Feldversuch" am Menschen ist da wohl gestartet worden in der "Exportnation Deutschland".
Teilen Sie ihrem Arzt mit, wenn es Ihnen nach einer Behandlung oder Diagnostik schlecht geht !
-----------------------

Melatonin
(das "Schlafhormon" und Antioxidans) und unsere Erholung im Schlaf sind gestört durch Hochfrequenzfelder (Handy, WLAN, UMTS ....), ebenso die Abwehrfunktion des Knochenmarks (Retikulozyten), auch das Stimmungshormon Serotonin, .... bei 100% der Patienten gab es eine Störung dieser Laborwerte durch einen einzigen zusätzlichen Mobilfunkmast.

Fahren Sie möglichst viele Geräte nachts herunter. Halten sie Abstand. Strahlung nimmt nach dem physikalischen "Abstand-zum Quadrat-Gesetz" ab. Also in doppeltem Abstand viermal so wenig Strahlung.

Dr. Carlo (Lehrauftrag in Washington, hatte jahrzehntelang Parlamentarier beraten) hat in einer Studie der Mobilfunkindustrie für 28 Millionen Dollar (!) nicht wie die Finanziers der Studie es von ihm erwarteten die Unbedenklichkeit von Mobilfunk bestätigen können, sondern Hirntumoren, Akustikus Tumore und andere Krebstumore festgestellt und dieses sogar öffentlich gemacht - was von den Auftraggebern von Studien sonst immer verboten wird.
Dr. Carlo wurde daraufhin entlassen, sein Haus abgebrannt, kurz darauf natürlich überall diffamiert, privat ruiniert und er erhielt explizit Drohungen nicht weiter zu veröffentlichen.

Die Europäische Umweltagentur zum Mobilfunk (die Fachinstanz der EU): "erhebliche Schäden; Risiko um 20-200 Prozent erhöht" (Zusammenfassung von 2100 Studien) - Krebs entsteht erst nach 5-15 Jahren - heimtückisch.
Besser mit Headset telefonieren statt das Handy direkt am Kopf zu halten. Besonders Kinder sind gefährdet;
Warum wird die Technik nicht auf andere Frequenzen umgestellt? Warum die Bevölkerung einer Gefahr aussetzen, wenn man doch jetzt etwas tun kann?
Wieso kauft sich fast jeder die neuen noch um einiges schädlicheren Handys, die neusten noch leistungskräftigeren Smartphones?
Dabei sind doch Alternativen auf dem Markt: www.handywerte.de
-----------------------------------

Es gibt strahlungsarme Babyphones als auch Handys. Sie sind mit dem blauen Engel ausgezeichnet worden.

Mobilfunkstrahlung: Zusammenfassung des Videos: ( http://video.google.com/videoplay?docid=-3697184639109574546
( http://www.archive.org/download/PanoramaFilmAZKMobilfunkstrahlung/180908_AZK_Scheiner_Weiner.avi.AVI ) :
Verdreifachung von Krebs (nach 5 Jahren) durch mehrere Mobilfunksender um Umkreis von 400 Meter; 24fach weiblicher Brusttumor; 100fach Hirntumoren; die Verteilung folgt exakt der unregelmäßigen Kurve der Exposition der Strahlungsstärke je nach Abstand vom jeweiligen Mast;

Vor WLAN warnt die bayrische Staatsregierung.

Reduzieren Sie Strahlung!
DECT-Telefone (Schnurlose Telefone mit einer sendenden Basisstation) erreichen in 50 cm Abstand noch eine Strahlungsstärke von 20.000 Nanowatt. Bereits 100 Nanowatt lösen deutliche Hirnstrom - Veränderungen aus.
In einem Fall wurde das DECT - Telefon aus dem Nachbarzimmer des Schlafzimmers entfernt und sämtliche Beschwerden, die seit der Installation begonnen hatten verschwanden.
Radiowecker, die am Stromnetz angeschlossen werden sind schon lange Thema baubiologisch informierter Mediziner. Sie sollten auf keinen Fall am Kopfende des Bettes stehen. Allen Geräten im Schlafzimmer sollte der Netzstecker getrennt werden, wenn sie nicht gerade benutzt werden. Einfach alle Geräte an eine Steckerleiste anschließen und diese mit einem Knopfdruck oder besser über Ziehen des Kabels trennen.
Männer, die viel mit ihrem Handy telefonierten, hatten statistisch eine eindeutig geringere Spermienqualität. Man bedenke, dass auch Handys, wie DECT- Telefone in Minutenabständen Kontakt zur Sendestation aufnehmen. Verringern sie diese Belastungen durch Magnetfelder so weit wie möglich. Es sind immer mehr Faktoren bekannt, die einen Patienten krank machen können und natürlich letztlich auch irgendwann bei dem einen oder anderen Patienten sein homöopathisches Mittel blockieren ("antidotieren") können, aufbrauchen oder sich in seine Wirkung einmischen: Aromen (als Raumluft Verbesserer / als Therapien / in der Nahrung).

Nutzen Sie die moderne Technik verantwortungsvoll und angemessen, nicht missbräuchlich, reduzieren Sie Strahlung:

- Digitales Schnurlostelefon: bei dieser Technologie haben Sie praktisch einen Handysendemast im Wohnzimmer, der Tag und Nacht strahlt.

- Telefonieren Sie weniger oder mit über Kabel verbundenen Headset oder Kopfhörer. Auch ihre Kinder.

- Telefonieren Sie nicht mit dem Handy im Auto auch nicht mit der Freisprecheinrichtung. Die Strahlenbelastung im Auto ist extrem hoch, kann allerdings durch eine am Autodach montierte Außenantenne um bis zu 90 Prozent reduziert werden.

- Verzichten Sie auf mit Dauerfunk funktionierende Babyphone, Kopfhörer und die Cordless-Technologie bei Computern.

- Ihr Kind sollte sich nicht dauerhaft innerhalb von 500 Metern im Strahlungsbereich des Antennenkegels einer Mobilfunkanlage aufhalten.

- Lassen Sie die Fenster geschlossen, wenn Sie in unmittelbarer Nähe (250 500 m) einer Sendeanlage wohnen. Höhere Stockwerke sind stärkeren Belastungen ausgesetzt als niedrigere. Eine dicke Mauer reduziert die Strahlung um 70 bis 90 Prozent.

- Telefonieren Sie nicht in der Nähe von Kleinkindern oder Schwangeren. Machen Sie nachts alle Gerät aus.

- Vermeiden Sie das Telefonieren in geschlossenen Räumen (durch Reflexion und Hochfahren des Handys bei schlechterem Empfang kann die Strahlungsdichte um mehrere hundert Prozent ansteigen).
Mehr Infos gibt"s unter: www.buergerwelle.de
--Toyota verkauft seit über 10 Jahren den einzigen in Serie produzierte Hybrid-PKW. Leider liegt das Akku direkt unter der Sitzbank. Das hat bis zu 2500 Nano-Tesla zur Folge! (aus Memon-aktuell; www.memon.eu )
Medizinische Geräte dürfen laut DIN-VDE Norm 200nT aushalten, Menschen sind nicht so empfindlich: ihr Grenzwert wurde bei 5 000 000 nT festgelegt.
----------------------
Weshalb wir beim Telefonieren besonders mit den modernen Handys nur mit Head-Set telefonieren sollten:
Nur wenige Sekunden Magnetimpulse in Kopf Nähe können unter einer Magnetfeld-Therapie Stunden anhaltende Effekte im Gehirn erzeugen: Schlaganfall-Patienten können sich besser bewegen, Schluckstörungen und Aphasien gemildert werden, bei Parkinson - Patienten die Bewegungsgeschwindigkeit erhöht werden.
Auch Patienten mit Depression und Tinnitus profitierten von einer derartigen Therapie.
----------------------

WEITER TECHNISCHE STÖRFAKTOREN:
Lassen sich sich ihr homöopathisches Mittel nicht kurz vor einer Röntgenaufnahme oder MRT-Untersuchung geben. Nehmen sie es einen Tag danach ein.
Manches ist eigentlich selbstverständlich, aber ein Bekannter schlief direkt neben einer Starkstromleitung (in der Wand des Nachbarhauses), die chronischen Beschwerden in dem an der Wand liegenden Arm verschwanden erst nach dem Wechseln der Schlafstelle;

Eine Schwangere saß auf ihrer Arbeitsstelle täglich unmittelbar an einer starken Strahlenquelle,

oder ein Schlafzimmerfenster war direkt gegenüber einem Handymast.

Mittel gegen Elektrosmog - von der Bundeswehr-Uni getestet:
Abschirmmode, - Baldachine, -Schonbezüge und -Gardinen, etc bei www.naturversand-kirschke.de ;
www.gigahertz-solutions.de/de/Online-Shop/Abschirmung/Produkte.html
-------------------------------

Als Beispiel für die Unterdrückung von Informationen in den (Fach-) Medien über eine "technische Störquelle", nur einige Anmerkungen zum Ultraschall:
Ultraschall rettet jede Minute ein Leben, ..... aber dennoch sollte es "angemessen" eingesetzt werden, denn
seit 1950 gibt es Untersuchungen, die Schäden im Mutterleib belegen.
Die Röntgenologin Dr. Liebeskind am New York Albert Einstein College of Medicine beobachtete 30 Sekunden nach niedrig dosierten Ultraschallimpulsen abnorme Mobilität, Zellaussehen, Zellwuchs und Chromosomen, von denen einige in die nächste Generation weitergegeben wurden.
Vier weitere Labore bestätigten diese Ergebnisse.
Dr. Bases, der Leiter der Radiologie, zählte seit 1950 über 700 Veröffentlichungen über Effekte durch Ultraschall an lebenden Systemen.
Bei Ratten in einem vergleichbaren Stadium der Gehirnentwicklung (4./5. Monat, Routine-Untersuchung mit Ultraschall) wurde mit gewöhnlichem Ultraschall das Myelin der Nervenscheiden zerstört, ebenfalls Neuronen - Fehlentwicklungen traten auf. Also wird schon im Mutterleib die Synapsenbildung manipuliert.
Bei für Untersuchungen im Mutterleib typischen Dosen wird die Aptosis (programmierter Zelltod) verdoppelt.

Bei einer meiner Patientinnen sprang das Kind im Mutterleib nach jeder "Vorsorgeuntersuchung" mit "ultra Schall" den Rest des Tages aufgeregt hin und her und trat die Mutter, das einzige, was half war, auf einen Schluck viel kaltes Wasser trinken. Die Mutter hätte die Untersuchungen auf das Nötigste beschränken sollen.
Bei einer anderen Patientin war das Kind so unruhig, dass ihr zwei Rippen gebrochen wurden.
Seien Sie kritisch. Teilen Sie ähnliche Beobachtungen ihrem Arzt vertrauensvoll mit.
Heilungshindernisse ausschalten: www.geobiologie.de

------------------
Es gibt Elektro- Sensible Patienten - auch die behandle ich erst einmal homöopathisch. -
------------------
Kunstlicht sollte mehr Rotlicht enthalten, besonders abends, wo die Zirbeldrüse (Melatonin - Taktgeber !) von sehr hohem Blaulichtanteil zu sehr stimuliert wird. Abends nicht zu sehr ins Smartphone schauen ("Nicht-Stören-Modus") - dafür eine Blaulichtdusche m Morgen.

Goethe schrieb an seinen Freund Willemer:

"Ich glaube jetzt eifriger als je an die Lehre des wundersamen Arztes (Dr. Hahnemann) seitdem ich die Wirkung unserer allerkleinsten Gabe so lebhaft gefühlt und wieder empfinde".