StartseiteHomöopathieKinderFrauenMännerhausärztliche BetreuungAllgemeinMedizinMagen DarmAtemwege InfekteAllergien Hashimoto AIEOrthopädieKrebsNeurologiePsycheHautErnährungEntgiftungGewichtskontrolleMedizinkritik

Magen Darm:

Gastritis/ Reflux/Sodbrennen

Verstopfung/Divertikulose

Reizdarm

Blähbauch

Colitis ulcerosa / M.Crohn

Enddarm/Hämorrhoiden/Tenesmus

Fructose-Intoleranz

Zähne, Zahnheilkunde und Homöopathie

Histamin-Intoleranz

Speiseröhre/Schluckbeschwerden/Schluckauf, ...

Fructose- und Lactoseintoleranz

unklare MagenDarmBeschwerden

Allgemein:

Startseite

FRAGEBOGEN

KONTAKT / Terminvereinbarungen

Wie Sie in die Praxis finden/ROUTEnplanung

MERKBLATT FÜR PATIENTEN - BITTE LESEN

VITA / Biographie

Berühmte Befürworter der Homöopathie

200 Jahre Geschichte der Homöopathie weltweit

Kosten

Hypnose

Sitemap - alle Seiten im Überblick

Impressum

meine Fortbildungen

Unter unklaren wiederkehrenden Magen-Darm-Beschwerden leiden ein Drittel der Deutschen:
300.000 Menschen haben chronisch-entzündliche Darmerkankugnen, wie Morbus Chron oder Colitis ulcerosa.
1% leiden unter Zöliakie
2% unter einer Histamin-Intoleranz (meist Frauen)
2-4 % der Erwachsenen unter einer Nahrungsmittelallergie (doppelt so viele bei den Kindern)
15% unter einer mehr oder weniger ausgeprägten Milchzucker-Intoleranz durch eine genetische Variante mit Lactase-Mangel (auch als Folge von OP´s, M. Crohn und Zöliakie)
15 % unter Reizdarm

zu den Beschwerden gehören auch Krämpfe, Verstopfung, Erbrechen, ....
Stuhltests können eine Diagnose sichern:
# Calprotectin im Stuhl bei einer Entzündung (Crohn und Colitis), auch als Marker für die Mukosa-Heilung.

# Gastroprofile auf die wichtigsten Allergene. Spezifische IgE-Antikörper eignen sich auch für das Monitoring einer Karenz oder Diät.

# Zöliakie (CD): 8 von 10 Patienten sind nicht diagnostiziert: diese Gluten-Sensitivität kann mit einer leichten Anämie einhergehen, die sich mit Eisengaben nicht korrigieren läßt oder mit einer Alopzie (kreisrunder Haarausfall), Transaminasen-Erhöhung (Leber-Enzyme), Vitamin oder Zinkmangel oder mit einer Osteoporose. Oft bestehen dann schon weitere Autuimmunerkrankungen (Diabetes TypI, » Hashimoto-Schilddrüsenentzündung oder M. Basedow)--> Test auf spezifische Antikörper, HLA-Typisierung, ...Histologie

# Histamin-Intoleranz: Test auf Diamino-Oxidase (DAO) Enzym-Mangel. Betroffene leiden unter Hautreizungen, Kopfschmerzen (auch Migräne), laufender Nase, Atembeschwerden, Nasenschleimhautschwellungen, Asthma, Blähungen, niedrigem Blutdruck, beschleunigtem Herzschlag, Durchfällen, Kreislaufbeschwerden.

# Nahrungsmittelallergien (IgE, IgA oder IgG erhöht): Gaumenjucken, Quinke-Ödem, Zungenschwellung, Juckreiz, Urticaria, Gelenkerkrankungen, wie Arthritis, Reizungen bei der Verdauung bis zu allergischem Schock.
Meist haben die Patienten jedoch "nur" eine Unverträglichkeit (durch falsche Nahrungszubereitung, etc. )


Ich freue mich über Ihren Terminwunsch: 0172 / 20 53 845