StartseiteHomöopathieKinderFrauenMännerhausärztliche BetreuungAllgemeinMedizinMagen DarmAtemwege InfekteAllergien Hashimoto AIEOrthopädieKrebsNeurologiePsycheHautErnährungEntgiftungGewichtskontrolleMedizinkritik

Homöopathie:

Computer-Repertorisation

Homöopathie mit System

Homöopathie kurz und bündig erklärt

Wie läuft eine homöopathische Behandlung ab?

ausführlicher, in Fragen und Antworten

Chronische Erkrankungen

Akute Erkrankungen

Belege der Wirksamkeit der Homöopathie

Heilungshindernisse

Selbstbehandlung

Pseudohomöopathie

323 Arzneimittelbilder

Differentialdiagnosen

Homöopathie benötigt keine Tierversuche

nur eine Placebo-Therapie?

Arzneimittelprüfung und Kunstkrankheit

Links und Literatur

für Kollegen

Kliniken für Homöopathie

Spezialisierungen in der Homöopathie?

das Ähnlichkeitsprinzip

Lagerung homöopathischer Mittel

Allgemein:

Startseite

FRAGEBOGEN

KONTAKT / Terminvereinbarungen

Wie Sie in die Praxis finden/ROUTEnplanung

MERKBLATT FÜR PATIENTEN - BITTE LESEN

VITA / Biographie

Berühmte Befürworter der Homöopathie

200 Jahre Geschichte der Homöopathie weltweit

Kosten

Hypnose

Sitemap - alle Seiten im Überblick

Impressum

meine Fortbildungen

Alle unten stehenden Fragen werden natürlich- falls überhaupt notwendig- individuell mit dem Patienten geklärt.

OFT REICHT ES, wenn Sie einfach ihre Probleme beschreiben und das Mittel danach vom Behandler erhalten.

Bei welchen Erkrankungen stößt die Homöopathie an ihre Grenzen?
Was ist besonders wichtig?
Welche Schwierigkeiten können auftreten?
Wo liegen bei der Anamnese (Erhebung der Krankengeschichte) die besonderen Schwierigkeiten?
Kann man die Homöopathie mit schulmedizinischen Therapien kombinieren?
Was passiert in der ersten Konsultation, der "homöopathischen Erstanamnese" (Gebührenordnung für Ärzte, Ziffer 30)?
Wann erhalten Sie das homöopathische Mittel?
Wie und wann werden die Mittel eingenommen?
Was kann eine Erstreaktion sein?
Was ist eine Zweitreaktion?
Wann soll die Einzelgabe des Arzneimittel wiederholt werden?
Warum sage ich Ihnen erst bei einer späteren Konsultation das gegebene Mittel?
Erst- oder Heilverschlimmerung:
Vorsicht ungewollte Arzneimittelprüfung:
Antidotierung - Aufhebung der Mittelwirkung:
Lagerung und Transport:
Dauer der Behandlung:
Was passiert im Verlauf der weiteren Behandlung?

Ich freue mich über Ihren Terminwunsch: 0172 / 20 53 845