StartseiteHomöopathieKinderFrauenMännerhausärztliche BetreuungAllgemeinMedizinMagen DarmAtemwege InfekteAllergien Hashimoto AIEOrthopädieKrebsNeurologiePsycheHautErnährungEntgiftungGewichtskontrolleMedizinkritik

Haut:

Schuppenflechte/ Psoriasis

Neurodermittis/ Ekzeme

Akne

Juckreiz

Rosacea

Varizen/Venen

Allgemein:

Startseite

FRAGEBOGEN

KONTAKT / Terminvereinbarungen

Wie Sie in die Praxis finden/ROUTEnplanung

MERKBLATT FÜR PATIENTEN - BITTE LESEN

VITA / Biographie

Berühmte Befürworter der Homöopathie

200 Jahre Geschichte der Homöopathie weltweit

Kosten

Hypnose

Sitemap - alle Seiten im Überblick

Impressum

meine Fortbildungen

Rosacea läßt sich gut homöopathische behandeln:
der Patient wird durch eine gezielte homöopathische Therapie (Erstanamnese, Gebührenordnung für Ärzte Ziffer 30) stress-resistenter, auch die Trigger Kälte und Hitze werden hiernach von ihm besser verarbeitet, bei Sonnenbestrahlung erweitern sich die Gefäße der Gesichsthaut nicht mehr so.
Milben und Bakterien haben nicht mehr die Chance das schlechte Milieu auszunutzen.

Trigger bei Rosacea können sein:
Kosmetika, scharfe Gewürze, Stress, Sport, Sonne, Kälte und Hitze, besonders auch unter Alkohol - Sekt und Sonne, ... eine geschwächte Leber, Zucker, Gewürze, Weizen, Milch, Alkohol.

Die Ernährungsdocs, NDR, haben es vorgemacht, Rosacea von innen zu heilen:
"Äußerliche Therapien sind nicht langfristig wirksam".
Die Wirkung wird aber erst nach 3 Monaten sichtbar - die geänderte Ernährung ist auch generell von Nutzen: kein Zucker, kein Weizen, keine Milch, ...

Reine Symptom-Bekämpfung ist es nach der bekannten Manier mit Kanonen auf Spatzen zu schießen: Antibiotika, wie Doxy:
Natürlich kommt es zu einer positiven Erstwirkung. Aber Antibiotika verschlechtern das Milieu langfristig noch mehr, auch Anti-Parasitika,


Auch Lasern ist nur herumdoktern am Symptom. Auch von außen aufgetragene entzündungshemmende Cremes.

Ich arbeite schon seit den 80er Jahren mit einer Kombination von Ernährung und Homöoppathie:
die trocken, schuppige, faltige Haut mit entzündeten Stellen verschwindet, es braucht keine dauernden Besuche beim Hautarzt zum erneuten Lasern und Weiterverschreibung äußerlicher Anwendungen.

Frauen haben aus hormonellen Gründen nach dem Wechsel öfter Rosacea.
Im Alter neigen die Blutäderchen im Gesicht eh dazu sich zu vergrößern, später können Pusteln und Knötchen entstehen.


Ich freue mich über Ihren Terminwunsch: 0172 / 20 53 845