StartseiteHomöopathieKinderFrauenMännerhausärztliche BetreuungAllgemeinMedizinMagen DarmAtemwege InfekteAllergien Hashimoto AIEOrthopädieKrebsNeurologiePsycheHautErnährungEntgiftungGewichtskontrolleMedizinkritik

hausärztliche Betreuung:

Labormedizin

Vorsorgeuntersuchungen

Hypnose

Coaching / Arbeitsstörungen

Osteopathie / Craniosakraltherapie / Rolfing

Notfall-Telefonnummern / Links

Naturheilverfahren

Links für Patienten

Links für Kollegen

Allgemein Nützliches

Gästebuch

Gesundheit

zu viele Impfungen

Fragebogen

Kosten

Kosten:

"Kassenpatienten"

"Kassenpatienten" mit Zusatzversicherung

"Privatpatienten"

"Beihilfe"

warum Qualitätshomöopathie?

So setzen Sie die Behandlung von der Steuer ab

Zusatzversicherungen

2,3 oder 3,5-facher Satz?

Allgemein:

Startseite

FRAGEBOGEN

KONTAKT / Terminvereinbarungen

Wie Sie in die Praxis finden/ROUTEnplanung

MERKBLATT FÜR PATIENTEN - BITTE LESEN

VITA / Biographie

Berühmte Befürworter der Homöopathie

200 Jahre Geschichte der Homöopathie weltweit

Kosten

Hypnose

Sitemap - alle Seiten im Überblick

Impressum

meine Fortbildungen

Für Fragen bezüglich der Abrechnungsmodalitäten oder Versicherungen stehe ich allen Patienten auch vor der Erstberatung zur Verfügung.

Auszug aus der amtlichen Gebührenordnung, GOÄ, für Ärzte, Ziffer 30, "homöopathische Erstanamnese":
Erhebung der homöopathischen Erstanamnese mit einer Mindestdauer von einer Stunde nach biographischen und homöopathisch-individuellen Gesichtspunkten mit schriftlicher Aufzeichnung zur Einleitung einer homöopathischen Behandlung – einschließlich homöopathischer Repertorisation und Gewichtung der charakteristischen psychischen, allgemeinen und lokalen Zeichen und Symptome des jeweiligen Krankheitsfalls, unter Berücksichtigung der Modalitäten, Alternanzen, Kausal- und Begleitsymptome, zur Auffindung des homöopathischen Einzelmittels, einschließlich Anwendung und Auswertung standardisierter Fragebogen“

Diese Mindestdauer entspricht beim 2,3 fachen Steigerungssatz (Schwellenwert für persönliche Leistungen) und 120,65 Euro, aus dem sich aus unterschiedlichen Gründen der 3,5-fache Satz (etwa bei 90 Minuten Zeitaufwand) ergeben kann (180,61 Euro).


» Gebuehrenordnung für Ärzte.pdf [1.070 KB]

Die Gebührenordnung für Ärzte bezüglich der Ziffern für das Honorar der homöopathischen Behandlung finden Sie hier bei dieser Ärztin für Homöopathie im Detail aufgelistet:
» www.zurmitte.de/honorare.html
-------------------------------------

Der Verband der privaten Krankenversicherung schreibt (wissenschaftliche Veröffentlichung der PKV):
"Den meisten privatärztlichen Abrechnungen liegen die jeweiligen Regelhöchstsätze (3,5) zugrunde.

Der Schwellenwert (2,3fach) darf in bestimmten Fällen überschritten werden:
Bis zum 3,5fachen bei persönlichen ärztlichen Leistungen, (bis zum 2,5fachen bei medizinisch-technischen Leistungen und bis zum 1,3fachen bei Laboratoriumsleistungen).

Begründung für teilweises Ansetzen des 3.5-fachen Satzes:
schwierige Differenzialdiagnostik oder -therapie
Schwere der Grunderkrankung
Multimorbidität / Erschwernis bei Begleiterkrankung(en)
besonderer Umfang der Leistung
akute Schmerzen
mangelnde Kooperation (Unruhe d. Pat.)
erschwerte Verständigung (Fremdsprache, Aphasie)
hohe Dringlichkeit (keine Zeit für Vorbereitung, Störung des Praxisablaufs), ...
In der Regel zeigen die Abrechnungen von Privatärzten in Deutschland den 3,5 –fachen Satz für „persönliche Leistungen“.

Jedoch hat der Arzt grundsätzlich die Möglichkeit, die Höchstsätze (3,5fach) der GOÄ zu überschreiten.
Die hierfür erforderliche, abweichende Vereinbarung ist vom Arzt persönlich mit dem Patienten zu treffen, und zwar
schriftlich und bevor die Leistung erbracht wird.
Quelle: (2006a), S. 48. 12 Vgl. bspw. Verband der privaten Krankenversicherung (2006b), S. 78, Verband der privaten Krankenversicherung (2007), S. 80 oder Verband der privaten Krankenversicherung (2008), S. 80."
-------------------------------------------

Da ich maximal mit dem 3,5 fachen Satz berechne, muss ich als offensichtlich privatärztlich niedergelassener Arzt nicht zwingend etwas schriftlich fixieren.

Der Behandlungsvertrag entsteht durch Handschlag und durch ihr Erscheinen in einer Arztpraxis.

Die Gebühren und Steigerungssätze der GOÄ sind verbindlich.
Unterschreitet der Arzt die Sätze um dem Patienten eine günstige Behandlung zu ermöglichen, macht er sich gleich gegen drei Wettbewerbsgesetzte strafbar.

----------------------------------------------


Die Gebührenordnung von Rechtsanwälten scheint deutlich höhere Sätze zu haben.
War außerdem Thema eines kurzen Telefonates ihr Haus, entsteht damit ein "Streitwert" von 200.000 Euro und eine Rechnung von über 1000 Euro, gerechnet aus dem Streitwert.
Die Lobby von Rechtsanwälten ist sicher größer als die der Ärzte, wenn man nur bedenkt, dass die mit Abstand am stärksten vertretene Berufsgruppe bei Abgeordneten Rechtsanwälte sind.


Ich freue mich über Ihren Terminwunsch: 0172 / 20 53 845