StartseiteHomöopathieKinderFrauenMännerhausärztliche BetreuungAllgemeinMedizinMagen DarmAtemwege InfekteAllergien Hashimoto AIEOrthopädieKrebsNeurologiePsycheHautErnährungEntgiftungGewichtskontrolleMedizinkritik

Ernährung:

Anti-Entzündliches Essen

Omega3-Fettsäuren,DHA

Vitamin D3 - Mangel

Vitamin D3 Dosierung

Vitamine

Vitamin B12

Vitamin E und weitere fettlösliche Vitamine

Vitamin C und die wasserlöslichen Vitamine

Probiotika

Mineralstoffe, Spurenelemente, Salz, Algen

Eiweiß-Mast

Eisenmangel oder Eisenüberladung

Fette

Übersäuerung / Antiazidosebehandlung

Lebens-Mittel

Milch - verzichtbar?

Vitamine aus Erdöl?

Gluten/Weizen und Lektine

Microwelle oder die richtige Zubereitungsart

Pasteurisierung leider schädlich

Allgemein:

Startseite

FRAGEBOGEN

KONTAKT / Terminvereinbarungen

Wie Sie in die Praxis finden/ROUTEnplanung

MERKBLATT FÜR PATIENTEN - BITTE LESEN

VITA / Biographie

Berühmte Befürworter der Homöopathie

200 Jahre Geschichte der Homöopathie weltweit

Kosten

Hypnose

Sitemap - alle Seiten im Überblick

Impressum

meine Fortbildungen

Vitamin B12

Ein Vitamin - B12 - Mangel wird häufig nicht frühzeitig erkannt.
Ein Mangel kann aber langfristig das Nervensystem schädigen und gilt als zweithäufigste behandelbare Ursache von Demenz (40% der Heim-Insassen).
Neben neurologischen und psychiatrischen Folgeerkrankungen kommt es mit einer Unterversorgung dieses Nervenvitamins auch zu Veränderung im Blut (megalozytäre hyperchrome Blutarmut).
Dabei ist die Therapie durch tägliche orale Einnahme von 1000yg = 1 mg Cyanocobalamin einfach und effektiv, es braucht keine iv-Gaben (Spritzen) wie Ärzte und Heilpraktiker unter Einfluss ihrer Pharmareferenten den Patienten weiß machen wollen).

Leistungsschwäche, Abgeschlagenheit und Unsicherheit auf den Beinen (Sensibilitätsstörungen), Blutarmut (Anämie), Depression sind unspezifisch, doch der Neurologe Prof. Dr. Reiners fordert dazu auf dann an B12 zu denken. Bis zu einem Drittel der Patienten mit Depressionen haben einen messbaren Vitamin B12 Mangel, so der Experte: "Bei älteren Menschen fällt ein sozialer Rückzug gar nicht so auf. Da der Geruchs- und Geschmackssinn zudem beeinträchtigt wird kommt es über eine Appetitstörung zu weiteren Mangelerscheinungen.
Ursachen:
# Hypochlorhydrie (zu wenig Magensäure)
# Malabsorption (mangelhafte Aufnahme von Nährstoffen aus dem Speisebrei)
# Medikamente (Metformin bei Diabetis oder Protonenpumpen-Inhibitoren, PPI´s, gegen die Magensäure)
Protonenpumpenhemmer, wie Omeprazol, also Säureblocker, die fast allen älteren Menschen jahrzehntelang verschrieben werden, aber nach 15 jahren über ein Absterben der Säure- bildenden Zellen im Magen verhindern, dass dass auch ein notwendiger Faktor zur Aufnahme des Vitamin B12 nicht mehr gebildet werden kann:
# Fehlen von Intrinsic Faktor, einem Protein zur Aufname von B12 im Dünndarm (auch durch Medikamente, wie Säureblocker möglich)
- führt klassisch zu einer Blutarmut aufgrund Vitamin - B12 - Mangel (perniziöse Anämie)

Prof. Obeid, Dänemark: "Eigentlich enthält unsere Nahrung genug Vitamin B12 .
Allerdings haben die viele alte Menschen eine atrophische Magenentzündung.
Veganer und Vegetarier haben eine geringere Zufuhr (weniger tierische Nahrungsmittel).

Säuglinge, die länger als vier Monate gestillt werden ebenso. (Breikost nach 4 Monaten! Auch als Prophylyxe gegen Allergien)

Prof. Reiners weisst darauf hin, dass entgegen früherer Annahmen selbst bei Malabsorption eine orale Therapie erfolgreich ist, ein Teil wird auch ohne Intrinsic Faktor aufgenommen.
Wichtig ist dabei, dass 1000 ygramm gegeben werden. Die orale Aufnahme ist laut Untersuchungen genau so effektiv wie Injektionen.

Folgen:
Störung der Blutbildung, der Konzentration, des Gedächtnisses, depressive Verstimmungen, Halluzinationen, Missempfindungen, wie das Manschettengefühl, Gang- und Sturzunsicherheit bis zur Sturzneigung - die Patienten sitzen lieber oder müssen sich festhalten.
Ein Mangel an Vitamin B12 führt damit zu irreversiblen (nicht umkehrbaren) neurologischen Funktionsstörungen (Kognition, periphere Neuropathie), hämatologischen Erkrankungen (makrozytäre Anämie) und erhöht das Osteoporoserisiko.
--------------------------------
Veganer sollten dich qualifiziert beraten lassen, so die Universität Hohenheim 2016.
Zwar werden Algen und Shiitake-Pilze als Lieferanten für Vitamin B12 beworben, was aber nichts darüber aussagt, ob der Körper solches auch in dieser Form aufnehmen kann.
Nach dem derzeitigen Wissensstand ist das nicht in einer ausreichenden Menge möglich.
Fatalerweise werden von Veganern Nahrungsergänzungsmittel oft abgelehnt.
Einen höheren Nährstoffbedarf wie zum Beispiel an Vitamin B12 haben: Jugendliche, Kinder, Schwangere, Stillende und Säuglinge.
--------------------------------
Über 30 % der über 65 Jahre alten Patienten leiden an einem Vitamin B12- Defizit.
---------------------------
Prof. Rima Obeid:
Die Vitamin B12 Konzentration im Serum (Blut) ist bei entleertem Speicher zunächst noch im Normbereich, weshalb besser HoloTC bestimmt werden soll (und Methylmalonsäure, sowie Homocystein).







Ich freue mich über Ihren Terminwunsch: 0172 / 20 53 845