Demenz, Alzheimer

Prof. Dr. Klaus Hager, Chefarzt, zu den achtlos massenhaft verschriebenen Anticholinergika, die Demenz auslösen können: "in unserer Klinik täglich Brot"... und weiter "in vielen Fällen gibt man statt dessen Antidepressiva und die "Demenz"" verschwindet (jeder 3. über 75). Bis heute konnten Anticholinergiaka keine Wirksamkeit nachweisen.
Anticholinergika machen oft Mundtrockenheit (schauen Sie auf ihren Beipackzetteln nach), Probleme beim Wasserlassen wie Inkontinenz, Verstopfung, Sehstörungen, Hautjucken, Parkinson, ...
Und weiter Prof Hager: ".. wird oft aufs Alter geschoben".
Beispiele für anticholinerge Medikamente/Substanzen: Atosil, Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen, Allergien und Psychosen: Parkinsonmittel, wie Benzatropin
Blasenmittel gegen Inkontinenz wie Oxybutynin, Antidepressiva, wie Trizyklika, Neuroleptika, z.B. Clozapin , Schmerzmittel vom Morphin-Typ, Beruhigungsmittel, wie Benzodiazepine, Dimenhydrinat gegen Übelkeit, Butylscopolamin gegen Bauchkrämpfe, Cetirizin gegen Allergie und Beruhigungsmittel wie Diphenhydramin, ....

Die Fibrillen, die Dr. Alzheimer fand haben nichts zu tun mit der Erkrankung, so die Forschung in unserem Jahrzehnt.
Nachdem ich jahrelang mit Demenz-Patienten arbeiten konnte (Landeskrankenhäuser) weiß ich, dass die üblicherweise verschriebenen Cholinesterase-Hemmer nutzlos und schädlich sind, aber für große Kasse sorgen und gut dafür den Patienten an den rezeptierenden Arzt zu "binden".
-----------------------
Prof. Collomb: ich kenne Patienten, die als dement abgestempelt worden waren, aber wieder normal wurden, als sie die Statine absetzten. Nebenwirkungen am Gehirn durch Statine sind häufig !
Auch 48% mehr Diabetes bei postmenopausalen Frauen wird genannt.

Noch heute, 2017, verliere ich Patienten an die Angstmacher-Ärzte, die Patienten auf Statine einschwören.
Dabei ist es gerade bei alten Patienten fatal mit Statinen und anderen Cholesterinsenkern, die alle die Blut-Hirn-Schranke passieren, im Gehirn die Cholesterin-Synthese der Astrozyten zu stören.
So wird der Schutz der Hirnzellen durch Cholesterin gestört und es kommt zu diesen häufigen Nebenwirkungen.
Kritische Ärzte nannten dieses Pharma-Ärzte-System schon in den 60er und 70er Jahren Mafia.
Erst in neuerer Zeit gaben Gesundheitsbehörden unter Druck einiger Toxikologen zu, dass Statine im Gehirn Gedächtnisstörungen und Schlafstörungen verursachen und das Nervengewebe schädigen (Neurotoxizität). Statine lösen so möglicherweise Alzheimer aus, nicht nur über den Umweg Diabetes entstehen zu lassen.
Das renommierte, eher konservative British medical Journey: nach Statine Explosion von Infarkten - keine Abnahme.
2017 werden neue Cholesterinsenker in den Markt gepuscht, von mächtigen Pharmaleuten, die gute Beziehungen zu Politikern haben.
Dabei gibt es Ärzte, wie mich, die moderne Wege gehen.
-----------------------
WDR, 2016: "Verwirrtheit und Erinnerungslücken - wenn Natriummangel dahinter steckt"
Im Jahr davor wurde eine Studie veröffentlich, die besagt, Frauen leiden im Schnitt unter Natrium- Mangel (falsch verstandene Gesundheitsvorsorge), Männer an einem Überschuss an Natrium.
Lesen Sie auch weiter bei meiner Empfehlung zu Meersalz.
-------------------------------
Eine Alzheimer-Studie der Universität Homburg/Saar, über die Sie vermutlich noch nie etwas gehört haben: im Jahr 2003 hatten die Forscher herausgefunden, dass auffallend viele Alzheimer-Patienten zu geringe Kupfer-Werte im Gehirn haben. Weitere Untersuchungen hatten ergeben, dass Kupfer Enzyme im Gehirn aktiviert, die die für Alzheimer typischen Zelltrümmer abbauen. Als die Wissenschaftler das Trinkwasser von an Alzheimer erkrankten Mäuse mit Kupfer anreicherten, erholten sich die Tiere rasch.

Nun werden in Homburg die ersten Alzheimer-Patienten über mehrere Jahre mit Kupfer behandelt. "Die ersten Daten, die wir bisher gesammelt haben, sind sehr überzeugend", so Studienleiter Prof. Dr. Thomas Bayer.
-----------------------------------
Warum haben Frauen nach dem Wechsel öfter eine Demenz?
Weil der Östrogenmangel eine Rolle spielt. Auch der Hippocampus im Gehirn produziert Östrogen, wie jetzt bekannt wurde. Die Synapsen - beschützende (protektive) Funktion kann mit den Wechseljahren schwächer werden und Demenz verursachen. Eiweißmüll lagert sich dabei als Plaques ab und macht Entzündungen im Gehirn.
-----------------------------------
Uni Singapore: Pilze schützen das Gehirn, auch vor Gedächtnisverlust, so eine Studie mit 600 Personen. Deutliche Effekte bei 2x150 Gramm pro Woche.
-----------------------------------
Parodontose - Behandlung (einschließlich Zahnsteinentfernung/ professionelle Zahnreinigung) ist eine Vorsorge - Maßnahme auch gegen eine spätere Demenzerkrankung. Zähne putzen!
-------------------------------
Aluminium im Trinkwasser (in deutschen Wasserwerken noch immer zu seiner "Reinigung" zugesetzt) und in "Heilerde", etc. ist giftig und findet sich im Gehirn von Dementen.
Nicht im Aluminium - Topf und Ähnlichem, wie Alu-Folie kratzen !
--------------------------------
Behandelbare Ursachen von Demenzen: Alkoholismus, Vitamin B12 Mangel, Depression, Normaldruck-Hydrocephalus.... Entgiftung mit Schwermetallen, ... Statine, ... Omega Fettsäuren Mangel, ...
--------------------------------
Die Homöopathie kann viele Probleme von Demenz-Patienten behandeln.
-------------------------------------

Welche vor Demenzen schützenden Faktoren werden erforscht?

die antioxidativen Vitamine C und E (Radikalenfänger / Antioxidantien), Cofaktor Selen - Vorsicht vor synthetischem Vitamin E !

die Nervenschutzfaktoren Alpha-Liponsäure, Acetyl-Carnitin und Glutathion

die Spurenelemente Selen und Kupfer

Huperzin A, ein Wirkstoff aus der "Urpflanze" Bärlapp

Omega-3-Fettsäuren aus Fischöl (wichtiger Bestandteil der Schutzhüllen von Nervenzellen) (seit den 70er Jahren ist die auch allgemein positive Wirkung mit Studien belegt)

Heilpflanzen wie Ginkgo, Salbei oder Melisse

* Curcumin, siehe unter "antientzündlich Essen".
Zur Vorbeugung gegen Alzheimer kann ich Ihnen ein spezielles Kurkuma-Präparat nennen.

Fast genauso unbekannt wie die Kupfer-Forschungen sind die erfolgreichen Studien an der Universität Stockholm mit hoch dosiertem Fischöl.
Bei Patienten im frühen Alzheimer-Stadium, die ein halbes Jahr lang damit behandelt wurden, verlangsamte sich der Abbau der geistigen Kräfte um etwa 30 %.
Die Patienten litten außerdem seltener an Depressionen und waren weniger aggressiv.

Solche Erfolge hat bisher kein einziges der schulmedizinischen Präparate vorzuweisen, die dennoch die Behandlung zu 100% ausmachten, .... wie ich in der mehrjährigen Arbeit an Kliniken für Demenzen - Behandlung angeblich "führenden" Landeskrankenhäusern bzw. ihren Geronto-Abteilung feststellen musste.
Aber mal wieder ist der natürliche, wirksame Stoff nicht patentierbar und daher nicht in üblichen schulmedzinischen Praxen als Thema präsent - wird eher verfolgt wie Hexerei.

Eine weitere Langzeitstudie, die ich aufmerksam verfolge, ist die so genannte Nonnenstudie an der Universität von Kentucky in Lexington/USA, geleitet von Professor David Snowdon. Die Wissenschaftler beobachten schon seit fast 20 Jahren etwa 700 Ordensschwestern. Viele von ihnen haben das 100. Lebensjahr erreicht ohne die geringste Spur von Alzheimer.

Zu Ernährung und Demenz.
-----------------------------------------
Eine Vitamin B12 Resorptionsstörung wird:
# Säureblocker (Antazida gelten als zweithäufigste Ursache) und Metformin stören ebenfalls die Resorption.
Diabetiker mit einer Langzeit-Metformin-Therapie entwickeln in 40 % einen B12 Mangel . Der begleitende Folsäure-Mangel führt zu einer Depression und ist häufig bei Depressiven zu finden.

# meist durch R-Protein-Mangel im Speichel verursacht, meist bei Senioren. Diese ernähren sich zudem oft einseitig, ebenfalls Demente, und Depressive, auch deren Angehörige sind in Untersuchung diesbezüglich aufgefallen und litten unter einem Vitamin B12 Mangel.

# Zu wenig Magensäure (Säureblocker) beeinflussen die Resorption ebenfalls. 40 % der Senioren leiden an einer atrophische Gastritis, diese Autoimmunerkrankung bewirkt eine Störung der Produktion des Intrinsic Factors in der Magenschleimhaut.

# Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa beinträchtigen auch die Resorption von B12.

# Veganer und vegane Mütter sollten sich beraten lassen wo vegane Quellen für Vitamin B12 liegen.

# bakterielle Überwucherung im Dünndarm kann zu einem Mangel führen (Ursache falsche Ernährung und Antibiotika)

FOLGEN: B12, B6, Folsäure sind für die Regeneration der Nervenzellen notwendig, für die Bildung von Hormonen und Neurotransmittern.
Makrozytäre Anämie (Blutarmut)

Homozystein + B12 Mangel zeigt laut einer Studie mit 230 Alzheimer Patienten ein 30-fach erhöhtes Risiko.

Eine reine Vitamin B12 Gabe kann zu einem Mangel an Folsäure und Vitamin B6 führen.
-------------------------------
# Die ayurvedische "Gedächtnispflanze" Brahmi (Bacopa monnieri) (Blätterin Tee, Öl, Pulver)
# griechisches Eisenkraut (Sideritis scardica) (seit der Antike!): Aufmerksamkeit um 27 % erhöht
# B-Vitamine B6,12, Folsäure verringert den Abbau der Hirnmasse (2jährige Studie) um 30%

"5 Sterne" - Bewertungen von Patienten auf:
"Jameda.de",
"11880.com",
"Docinsider.de",
"GoLocal",
"Cylex.de",
"Sanego",
"meineStadt.de",
"Branchenbuch.meineStadt.de",
"Bergisch-Gladbach.Stadtbranchenbuch.com",
"werKenntDenBesten.de"

Kontakt: 0172 20 53 845 oder 02205 907 984

-----------------------
Buchempfehlungen:
Dr. Gerd Reuther, Radiologe:
"Der betrogene Patient"
Video/SWR:
"1/3 aller Sterbefälle aufgrund
der Schulmedizin"
300.000 jährlich in Deutschland
Dr. Reuther:
"Hahnemann (der Erfinder der Homöopathie)
hat schon von den
Arzneikrankheiten gesprochen"
Video/Welt im Wandel.
-------------------------
Peter Gotzsche,
Arzt, Studienautor und -prüfer:
"tödliche Medizin und organisierte Kriminalität-
wie die Pharmaindustrie das Gesundheitswesen korrumpiert"
Gewinner des British Medical Associations´s Preises
------------------------
Ruediger Dahlke:
"Verdauungsprobleme"
Be-Deutung und Chance von Magen- und Darmproblemen

-------------------------------------
Der Ärztetag 2018 bekennt sich klar zur Homöopathie in der ärztlichen Medizin.

Homöopathie-TV mit Videos/Erfahrungsberichten zu Migräne, Gelenkschmerzen, Blasenentzündung, Depression, ADHS, Rheuma, Gürtelrose, Magengeschwür, Multiple Sklerose, Ängsten, Borreliose, Fersensporn, metastasierten Tumoren, Asthma, Neurodermitis, Colitis ulcerosa, chronischer Prostatitis, Heuschnupfen, endogenen Ekzem, eitrigen Abszessen und Fissuren, Krupphusten, Hautausschlag, Rückenschmerzen, Burn-out, ...

Angela Merkel:
"der Homöopathie eine Chance geben"

9,6 von 10 Punkten bei Sanego. Bewerten Sie mich bei Sanego: Rolf Küpper, von sanego empfohlen

Die französischen Fußball- weltmeister und die meisten Bundesligaärzte nutzen die Homöopathie, denn
"nach Ansicht der Sportler und ihrer Betreuer sind die Erfolge überzeugend" (Zitat, Kölner Stadtanzeiger)
-------------------------------
Der Mannschaftsarzt von Bayern München und der National-Mannschaft behandelt mit Homöopathie.
-------------------------------
Nachrichten der Seite der deutschen Ärzte für Homöopathie.

Dr. Luc Montagnier,
Nobelpreis für die Entdeckung des AIDS-Virus:
Viren-DNA sendet niederfrequente Radiowellen aus, das Signal überträgt sich auf Wassermoleküle, die sich in "Nanostrukturen" anordnen und dann ebenfalls das Signal aussenden.
Er konnte zeigen, dass das Wasser das Signal sogar beibehält, wenn durch immer größere Verdünnungen vom ursprünglichen Molekül (Viren-DNA) nichts mehr enthalten ist.
"Ich will damit nicht sagen, das die Homöopathie bei allem Recht hätte.
Was ich aber auf jedem Fall sagen kann, ist, dass sie mit ihren hohen Verdünnungen im Recht ist.
Hohe Verdünnungen sind nicht "nichts".
Es sind Wasserstrukturen, die die Orginalmoleküle imitieren."