"Versicherungen"

"Wir klagen an",
so das Buch von Prof. Woitowitz (Asbest-Papst"; Uni - Klinik Gießen) und meint, wir klagen die Berufsgenossenschaften an.
Deutsche Gerichte entscheiden leider immer öfter für den mit dem großen Geldbeutel.
Hinter dem angeblich unabhängigen (Mesotheliom-) Krebs-Register in Deutschland steckt in Wirklichkeit die Berufsgenossenschaft, die Gelder nur sehr ungern an ihre "Versicherten" auszahlt, sie verprasst diese lieber, wie ich sie kenne, ....


Oft geht es hier um Asbestgeschädigte.

In einem Kubikmeter Luft in der Stadt sind schon einige hundert Fasern zu finden heutzutage (Bremsbeläge, ...) .

Laut der aller Experten reicht eine davon, um Krebs zu bekommen.

Der Welt-Chemie-Konzern Dow hat in Hamburg durch geschicktes Lobbying eine Genehmigung bekommen weiter Asbest zu benutzen (nur bis 2025 dank der Grünen).


Viele Menschen leider unter Atemnot oder haben nach Jahrzehnten der "Exposition" von Asbest irgendwann einen Krebs, wie ein Mesotheliom der Lunge oder des Bauchfells oder einen Kehlkopfkrebs.

Asbest richtig erkennen. Häuser aus den 70er werden zur Zeit viel renoviert.

Die WHO schätzt 2017 mit 200.000 Toten pro Jahr die Lage weiterhin ernst ein. Das werden in der Summe 10 Millionen weltweit sein (3sat).
Weltweit wird dennoch viel Asbest produziert und in Massen neu verbaut.

"5 Sterne" - Bewertungen von Patienten
auf
"Jameda.de"
"Docinsider.de"
"GoLocal"
"Cylex.de"
"Sanego"
"11880.com = Klicktel",
"meineStadt.de"
"Branchenbuch.meineStadt.de"
"Bergisch-Gladbach.Stadtbranchenbuch.com"
"werKenntDenBesten.de"