die 10 Regeln bei Depression


"10 Regeln" bei Depression (allgemeine Begleitmaßnahmen in der Behandlung einer Depression):

lange Zeit regelmäßige Medikamenteneinnahme (in der Homöopathie ist es etwas anders: auch regelmäßig, aber mit bestimmten, individuellen Abständen, die sich verändern);

jede Form körperlicher Aktivität! Auch wenn es extrem schwer fällt. Sofort nach dem Wachwerden aufstehen, Aufräumen, duschen, Spaziergänge, Einkaufen;

Wochenplan, Stimmungs-Tagebuch, kleine Alltagsaktivitäten, wie Wäschewaschen, Zeitungslesen, genau Zeitplan einhalten;

Tätigkeitsplan in guter Tagesphase am Vortag festlegen, Liste angenehmer Aktivitäten für Tiefphase bereitlegen, denn eine Tagesstrukturierung ist bei einer depressiven Störung bekanntlich wichtig:
Morgens sollten Sie an die frische Luft gehen, denn der Melatonin Abbau ist durch UV-B Strahlung möglich. Diese wird durch Glasscheiben / Fenster weggefiltert.

Kleine konkrete Ziele setzen: gleich nach dem Aufwachen aufstehen, Termine beim Arzt einhalten, alltägliche Routineaufgaben;

Stolz auf jeden kleinen Fortschritt sein, anfangs keine komplizierten Aufgabe angehen, viele kleine Schritte! Ihre Leistungsfähigkeit ist jetzt in der Depression verringert/ wenn sie versagen, ist es die Depression schuld/loben sie sich für alles,

Bei Katastrophenphantasien oder Selbstbeschuldigungen sagen sie sich so schnell wie möglich: "aus mir spricht die Depression".

Weisen sie einen Freund in Ihre Krankheit ein.