SIDA, plötzlicher Kindstod

1946 veröffentlichte der Kinderarzt und Psychiater Spock ein dann 50 Millionen mal verkauftes Buch, wo er die Empfehlung aussprach Säuglinge auf dem Bauch schlafen zu legen, als Vorbeugung dagegen an Erbrochenem zu ersticken.
Bis dahin hatte man Säuglinge auf den Rücken gelegt.
Obwohl bereits 1970 klare Anzeichen bestanden, dass der plötzliche Kindstod durch die Bauchlage mit verursacht wurde, kam es weltweit noch zu weiteren 50.000 Todesfällen etwa, die hätten vermieden werden können.
Erst 1992 wurde von der American Academy of Pediatrics eine andere Empfehlung ausgesprochen, umgehend sank die SIDS Frequenz, es werden aber weiterhin 1/4 der Kinder auf den Bauch gelegt - 70 Jahre nach dem Buch des Kinderarztes.
Dr. Spock verstarb 1994 als ein verdienter Bürger, ohne belangt zu werden, ein Wikipedia Artikel erwähnt seine desaströse Empfehlung noch nicht einmal. In Länder wie in China, wo nie Kinder auf dem Bauch schlafen gelegt wurden, ist SIDS so gut wie unbekannt.
Die Diagnose "Erstickungstod durch Verlegung der Atemwege in Bauchlage" gibt es bei uns bis heute nicht, es muss als unklare Todesursache deklariert werden, als SIDS 8unklare Sammeldiagnose), wohl um ein ärztliche Desaster zu verbergen.