HNO Hals Nasen Ohren

Krankheiten des HNO-Gebietes können gut homöopathisch behandelt werden:

Bei Tinnitus wird im allgemeinen gerne Musik als Hörtraining, Antistresstechniken und die Behandlung einer vielleicht zusätzlich vorliegenden Depressionen empfohlen.

Homöopathie durch einen erfahrenen Homöopathen eignet sich gut zur Behandlung von Tinnitus und Depressionen, + Hypnose als Antistresstechnik.


Ageusie, Geruchs- und Geschmacksstörungen:
Gehörlosigkeit (Taubheit)
Schwerhörigkeit
Schallempfindungsschwerhörigkeit:
Haarzunge
Laryngitis
Mandelentzündung
Adenoide Vegetationen:
Morbus Ménière
Mukotympanon
Nasennebenhöhlenentzündung
Nasenpolypen
Otosklerose
paradoxe Stimmbandbewegungsstörung
Schlafapnoe-Syndrom
Serotympanon
Stimmbandfehlfunktion - (VCD = Vocal Cord Dysfunction)
Stimmbandkrebs
Tinnitus
Otitis externa:
Otitis interna, Mittelohrentzündung
Hörsturz
Rhinitis:
Sinusitis:
Heuschnupfen:
Nasenbluten (Epistaxis):
Tonsillitis:
Peritonsillarabszeß:
Pharyngitis und Seitenstrang - angina:
Laryngitis und Heiserkeit:

"5 Sterne" - Bewertungen von Patienten
auf
"Jameda.de"
"Docinsider.de"
"GoLocal"
"Cylex.de"
"Sanego"
"11880.com = Klicktel",
"meineStadt.de"
"Branchenbuch.meineStadt.de"
"Bergisch-Gladbach.Stadtbranchenbuch.com"
"werKenntDenBesten.de"