Endometriose

Endometriose:
Vor 20 Jahren bereits habe ich Patientinnen geholfen eine Endometriose - Diagnose zu erhalten, um eine gezielte Behandlung einleiten zu können. Sehr zum Ärger meines Chefs in der Klinik ("das ist psychosomatisch") .... Die Chirurgen konnten die Endometriose dann mit Erfolg beseitigen.

Homöopathie hilft !

---------------------------------
Vitamin D3 und Endometriose:

Diese gutartige Entzündung der Gebärmutterschleimhaut betrifft 5-10% aller Frauen im gebärfähigen Alter. Symptome sind Beckenschmerzen, auffällige Menstruationsbeschwerden, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sowie Unfruchtbarkeit.

Der genaue Einfluss von Vitamin D auf Endometriose ist noch unbekannt. Fest steht jedoch, dass die Zellen der Gebärmutterschleimhaut Vitamin D binden, sowie dieses möglicherweise selbst produzieren. Vitamin D ist außerdem bekannt für seine Aktivierung des Immunsystems. Fehlschaltungen des Immunsystems erlauben die Entstehung von Endometriose. Vitamin D könnte hier durch lokale Regulierung des Immunsystems eingreifen.

Dies könnte der Grund dafür sein, dass Frauen mit ausreichenden Vitamin D Werten ein 24% geringeres Risiko haben, Endometriose zu entwickeln. Eine japanische Studie gab hier einen Grenzwert von 30 ng/ml an, dessen Unterschreitung Endometriose zu begünstigen scheint.

Ein ausgeglichener Vitamin D Spiegel trägt daher zum Schutz vor Endometriose bei.