Vitamine aus Erdöl?

Aus Erdöl synthetisch hergestellt sind diese Vitamine möglichweise unwirksam oder sogar schädlich. (Im Gegensatz zum Green Extracting)
Und sie blockieren den Weg der natürlich in der Nahrung enthaltenden Vitamine an den speziellen Rezeptoren im Darm zum Beispiel.
Vitamin E aus natürlichen Quellen (reines Pflanzenöl) kann der Körper wesentlich besser verwerten als synthetisch hergestelltes Vitamin E.

Auch müssen angebliche "natürliche" Vitamine über Lösungsmittel extrahiert werden, welche im Präparat noch enthalten sind.
Die sind manchmal auch gar nicht wirklich natürlichen Ursprungs, werden aber als "natürlich" beworben, sind jedoch in Wirklichkeit nur "wie" in der Natur und komplett aus Erdöl synthetisiert, wie manche Vitamin E s, die alpha-Tocopherole sind, wie der Körper sie aufnimmt. Es wird mit "natürlichen alpha ( )-Tocopherolen geworben. Dahinter verbergen sich dann künstliche. Dabei kommen sie in der Natur in einer Mischung mit gamma-Tocopherol etc vor. Zudem, wenn sie wirklich echt natürliche alpha-Tocopherole in etwas größerer Menge zu sich nehmen würden, blockieren sie die Rezeptoren, weil es keine Mischung ist. Eine Mogelpackung nach der anderen, ...
Babynahrung hat per Gesetz eine definierte Menge an Vitaminen - synthetische = aus Erdöl = schädlich !

Warum sind synthetische Vitamine möglicherweise schädlich und warum werden diese nicht von den Vitaminen aus natürlichen Quellen unterschieden?
Hierzu ein pdf von Benjamin Seiler: "... synthetisch hergestellten anorganischen Vitamin-Präparate etc. für den Körper von minderwertiger Qualität..."

Synthetisch heißt jedes Molekül ist zu 50 % rechts- und zu 50 % linksdrehend in der Lösung. Der eine Anteil ist toxisch und läßt sich nicht trennen.
Daher entspricht auch 1 Mikrogramm Nahrungsfolat 0,5 Mikrogramm synthetischer Folsäure.
Die Produktion wurde komplett nach China ausgelagert, ...
Die Natur schenkt uns Vitamine zum Beispiel in der Muttermilch, die dieses Problem nicht haben.

Natürliches gutes Vitamin E wurde von mir schon immer als "gemischte Tocopherole" empfohlen. Eine gute Mischung enthält auch Alpha- und Gamma- Tocotrienole. Eine Mischung sollte ausgewogen wie in der Natur verschiedene Tocopherole und Tocotrienole enthalten.

Stellen sie ihre Ernährung so um, dass sie auch genug pflanzliche Öle enthält (keine Margarine).
Warum macht niemand diese Problematik zwischen der Vollsynthese und einem guten Extrakt zum Thema? Weil die großen Chemie - Firmen auch die Medien beherrschen? Gelenkte Medien? Vielerorts ganz sicher. Heute lenkt man nicht mehr Medien. Sie sind Eigentum bestimmter Interessensgruppen.

Das Argument mancher Hersteller, was ich persönlich eingeholt habe, ist vordergründig: "natürliche Vitamine mit Lösungsmittel extrahiert enthalten Reste von Lösungsmitteln und sind damit auch nicht unbedenklich".
Dahinter steht der von den Herstellern synthetischer Vitamine dominierte Markt.
In Europa zahlten diese über 700 Millionen Euro Strafe wegen Preisabsprachen. Die höchste kartellrechtliche Strafe aller Zeiten. In den USA kam ein ähnlicher Betrag zustande.
Die Firma DSM , die das Geschäft LaRoches übernommen hat, behauptet ihre Vitamine sind irgendwie in allen Produkten eines Supermarktes enthalten. Zur Hälfte in den Futtermitteln, dann in Getränken, als Zusatz in Produkten, ein Fünftel als Pillen.

Synthetische Vitamine verhindern, dass natürliche Vitamine, die wirksamer und unschädlicher sind vom Körper aufgenommen werden können, wirken können.
Genauso wie schlechte Ärzte mit Angstmache, und dem beeindruckenden Betrieb großer Praxen und Geräte bewirken, dass Patienten nicht mehr zu den guten Ärzten gehen.
Synthetisches Vitamin E ist angeblich nur zu 10 % so wirksam.

Natürliche Vitamine sind im wesentlichen Vitamine, die in einer natürlichen Ernährung bereits enthalten sein können.
Oder die von ganz wenigen Herstellern, die natürliche Quellen verwenden, beispielsweise in:
* Hefen, welche leider zu Allergien führen können, weshalb gute Produkte auch "yeast-free" (Hefe-frei) sind.
* Algen, die in der Nahrung nicht fehlen sollen, ... Ich kann Ihnen bei Bedarf gerne eine Reihe von Algen aufzählen, die sie als Nahrungsmittel kaufen könnten. Früher wurden diese von einfachen Menschen im Rhein geerntet - wie ich in Gesprächen mit inzwischen verstorbenen Kölner Bürgern erfahren durfte. Heute reichern Algen leider in der Umwelt Schwermetalle an (siehe Kapitel "Schwermetalle" und Kapitel "Mineralstoffe, .. Algen")

Wenn in Studien ein Schaden durch Vitamine festgestellt wird, welche Vitamingaben werden dort beurteilt? Wahrscheinlich alles synthetische Vitamine.

Heute bieten Firmen wie Orthomol in jeder Apotheke eine unübersichtliche Palette von meist auf Erdöl basierenden Produkten an, die außerdem mit auf die Dauer schädlichen Mengen an Kräutern (Drogen) vermischt sind, die keine Nahrungsergänzung darstellen, sondern als "Lifestyle" bezeichnet werden.

Trotz einzelner Warnungen (etwa der Charité in Berlin) dass "durch Vitamine" Krebs entstehen kann, gelangen in Deutschland 500 Tonnen jährlich dank der "für uns so wichtigen chemischen Industrie" alleine nur in Babynahrung.
Dabei sind synthetische oder falsch hergestellte Produkte nur gering für den Körper verfügbar und teils toxisch.



ich habe "5 Sterne" - Bewertungen erhalten
auf
"Jameda.de"
"Docinsider.de"
"GoLocal"
"Cylex.de"
"Sanego"
"11880.com = Klicktel",
"meineStadt.de"
"Branchenbuch.meineStadt.de"
"Bergisch-Gladbach.Stadtbranchenbuch.com"
"werKenntDenBesten.de"

Bewertung wird geladen...